Urteil OLG München, Beschluss vom 08.07.2015 (Az.: 13 U 4157/14).

Allein der Verstoß gegen Herstellervorschriften begründet noch keinen Mangel. Ein solcher liegt nur vor, sofern die Abweichung von Herstellervorschriften das Risiko erhöht, dass der geschuldete Erfolg nicht erreicht wird. Gleichfalls liegt ein Mangel vor, wenn durch die Nichtbeachtung von Herstellervorgaben die Möglichkeit besteht, die Herstellergarantie zu verlieren.

Ott + Kollegen Rechtsanwälte

Veröffentlicht am 08. Juli 2015

Kategorien: Urteile Baurecht

Architekt muss Mängel vermeiden

Urteil des Kammergerichtes Berlin, Beschluss vom 27.11.2012 (Az.: 27 U 25/09).

Der Architekt ist verpflichtet bei mangelträchtigen Abreiten besonders gründlich zu […]

Nach oben